Kaminreinigung: Was ist das eigentlich und warum ist es so wichtig?

Ein gemütliches Feuer ist nur so gut wie der Kamin, in dem es brennt. Erfahren Sie, wie Sie Ihren Kamin optimal pflegen und welche häufigen Probleme Sie vermeiden können.

Kaminreinigung – Sicherheit und Gemütlichkeit im Fokus

In den kalten Monaten bietet ein prasselndes Kaminfeuer nicht nur wohlige Wärme, sondern schafft auch ein unvergleichliches Ambiente. Doch hinter der gemütlichen Atmosphäre verbirgt sich eine wichtige Verantwortung: die regelmässige Kaminreinigung. Was auf den ersten Blick vielleicht als reine Ästhetikfrage erscheint, hat tatsächlich weitreichende Auswirkungen auf Sicherheit, Effizienz und Langlebigkeit des Kamins. Ein sauberer Kamin reduziert nicht nur das Risiko von Bränden, sondern sorgt auch für eine optimale Verbrennung und somit für einen geringeren Brennstoffverbrauch. In diesem Beitrag tauchen wir tief in die Welt der Kaminreinigung ein und zeigen, warum ein sauberer Schornstein nicht nur für das Auge, sondern vor allem für das Wohlbefinden so entscheidend ist.

Weshalb Kaminreinigung unerlässlich ist: Sicherheit, Ästhetik und mehr

Sicherheitsaspekte:

Verhinderung von Kaminbränden: Bei der Verbrennung von Holz, Kohle oder anderen Brennstoffen entsteht Russ, der sich im Schornstein absetzt. Dieser kann sich entzünden und zu gefährlichen Kaminbränden führen. Durch regelmässige Reinigung wird dieser entzündliche Russ entfernt, wodurch das Brandrisiko deutlich reduziert wird.

Vorbeugung gegen Kohlenmonoxid-Vergiftung: Ein verschmutzter oder verstopfter Kamin kann den Abzug von Rauch und giftigen Gasen, insbesondere Kohlenmonoxid, verhindern. Das Einatmen dieses geruchlosen und tödlichen Gases kann zu schweren gesundheitlichen Problemen oder sogar zum Tod führen.

Effizienz und Lebensdauer des Kamins:

Optimale Verbrennung: Ein sauberer Kamin gewährleistet einen besseren Luftzug und ermöglicht so eine effizientere Verbrennung. Das bedeutet weniger Brennstoffverbrauch und höhere Heizleistung.

Langlebigkeit des Systems: Durch die regelmässige Reinigung werden aggressive Stoffe, die den Kamin von innen beschädigen könnten, entfernt. Das erhöht die Lebensdauer des Kamins und spart auf lange Sicht Kosten.

Ästhetische Gründe:

Klarere Sicht durch Kaminscheibe: Russ und andere Ablagerungen können die Kaminscheibe trüben. Eine regelmässige Reinigung sorgt dafür, dass das Feuer in voller Pracht beobachtet werden kann.

Keine unangenehmen Gerüche: Ein sauberer Kamin verhindert, dass unangenehme Gerüche, die durch alte Asche oder unvollständige Verbrennung entstehen können, in den Wohnraum gelangen.

Insgesamt gesehen, bietet die Kaminreinigung nicht nur ästhetische und funktionale Vorteile, sondern ist ein entscheidender Faktor für die Sicherheit und Gesundheit der Bewohner. Es ist daher unerlässlich, diesem Aspekt die gebührende Aufmerksamkeit zu schenken.

 

Grundlagen der Kaminreinigung: Zeitpunkt, Häufigkeit und notwendige Werkzeuge

Wann und wie oft sollte ein Kamin gereinigt werden?

Häufigkeit der Nutzung: Ein Kamin, der täglich in den Wintermonaten genutzt wird, sollte mindestens einmal jährlich, idealerweise am Ende der Heizsaison, gereinigt werden. Ein seltener genutzter Kamin kann entsprechend seltener gereinigt werden, sollte jedoch nicht vernachlässigt werden.

Art des Brennstoffs: Harthölzer wie Eiche oder Buche hinterlassen weniger Ablagerungen als weichere Hölzer oder Kohle. Je nach Brennstoffart kann eine häufigere Reinigung notwendig sein.

Inspektion: Selbst wenn der Kamin selten genutzt wird, sollte er regelmässig inspiziert werden, um sicherzustellen, dass keine Vogelnester, Laub oder andere Hindernisse den Abzug blockieren.

Benötigte Werkzeuge und Materialien:

Kaminbesen: Spezielle Bürsten mit langen Stielen und Borsten, die an den Durchmesser des Kamins angepasst sind, um Russ und Ablagerungen effizient zu entfernen.

Schutzkleidung: Ein Paar strapazierfähige Handschuhe und eine Gesichtsmaske, um das Einatmen von Russ und Staub zu verhindern.

Kaminkehrer-Satz: Ein Satz aus verschiedenen Bürsten, Ruten und anderen Reinigungswerkzeugen, die speziell für die Reinigung von Schornsteinen entwickelt wurden.

Ascheeimer und Schaufel: Zum Sammeln und Entsorgen von Russ und Asche.

Tropfplane oder alte Zeitungen: Zum Schutz des Fussbodens und um die Reinigung zu erleichtern.

Weitere wichtige Punkte:

Vorsicht vor Vogelnestern: Vögel können Schornsteine als idealen Ort zum Nisten sehen. Diese Nester können den Luftzug blockieren und ein Brandrisiko darstellen.

Verwendung von chemischen Reinigern: Es gibt bestimmte Produkte, die versprechen, Ablagerungen im Kamin zu reduzieren. Sie sollten jedoch mit Vorsicht verwendet werden, da nicht alle für jeden Kamin geeignet sind.

Professionelle Reinigung: Wenn man sich unsicher ist oder den Verdacht hat, dass der Kamin stark verschmutzt ist, sollte man einen professionellen Kaminreiniger wie Multitransport beauftragen.

Ein gut gereinigter und gewarteter Kamin ist nicht nur sicherer, sondern auch effizienter und ästhetisch ansprechender. Es ist daher wichtig, sich mit den Grundlagen der Kaminreinigung vertraut zu machen und diese regelmässig durchzuführen.

DIY vs. Professionelle Dienstleister bei der Kaminreinigung

Ein gemütliches Feuer im Kamin ist besonders in den kalten Monaten ein Highlight. Damit die Freude daran jedoch ungetrübt bleibt, ist eine regelmässige Reinigung und Wartung unerlässlich. Doch sollte man diese Aufgabe selbst in die Hand nehmen oder besser einen Profi engagieren? Hier ein Überblick:

DIY Kaminreinigung:

Vorteile:

Kosteneinsparung: Man spart sich die Kosten für einen professionellen Dienstleister.

Flexibilität: Man kann den Reinigungstermin nach eigenem Belieben festlegen und muss nicht auf die Verfügbarkeit eines Dienstleisters warten.

Eigenverantwortung: Man hat die volle Kontrolle über den Reinigungsprozess und kann sicherstellen, dass alles nach den eigenen Standards erledigt wird.

Nachteile:

Zeitaufwand: Die Reinigung kann, besonders für Ungeübte, länger dauern.

Unzureichende Werkzeuge: Professionelle Dienstleister verfügen über spezielle Werkzeuge, die eine effizientere Reinigung ermöglichen. Diese müssten für den DIY-Ansatz erst angeschafft werden.

Fehlendes Know-how: Ohne entsprechende Kenntnisse kann man Schäden verursachen oder Ablagerungen übersehen, die ein Brandrisiko darstellen.

Sicherheitsrisiken: Ohne die nötige Erfahrung und Ausrüstung kann die Reinigung gefährlich werden, besonders wenn man hohe Schornsteine betreten muss.

Professionelle Dienstleister:

Vorteile:

Expertise: Ein professioneller Dienstleister verfügt über das notwendige Fachwissen und die Erfahrung, um den Kamin effizient und sicher zu reinigen.

Zeitersparnis: Ein Profi kann die Aufgabe oft schneller und effizienter erledigen.

Gründlichkeit: Mit speziellen Werkzeugen und Ausrüstungen erreichen Profis auch schwer zugängliche Bereiche.

Sicherheit: Professionelle Dienstleister sind in der Regel versichert und arbeiten mit den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen.

Nachteile:

Kosten: Die Beauftragung eines Profis ist natürlich mit Kosten verbunden.

Terminabsprache: Man muss einen passenden Termin finden, was manchmal zu Wartezeiten führen kann.

Fazit: Während der DIY-Ansatz auf den ersten Blick kostensparend erscheint, sind die potenziellen Risiken und der Zeitaufwand nicht zu unterschätzen. Ein professioneller Dienstleister bietet Sicherheit, Effizienz und Qualität. Besonders wenn man keine Erfahrung mit der Kaminreinigung hat, sollte man in Erwägung ziehen, einen Experten zu beauftragen. Es geht schliesslich nicht nur um Ästhetik, sondern vor allem um die Sicherheit der Bewohner.

Schritt-für-Schritt Anleitung: DIY-Kaminreinigung

1. Vorbereitung

Sicherstellung, dass der Kamin abgekühlt ist:

Es ist unerlässlich, sicherzustellen, dass der Kamin komplett abgekühlt ist, bevor mit der Reinigung begonnen wird. Dies dient sowohl Ihrer Sicherheit als auch der Effektivität der Reinigung. Idealerweise sollte man mindestens 24 Stunden warten, nachdem das letzte Feuer erloschen ist.

Benötigte Materialien und Werkzeuge:

  • Schornsteinbesen: Entscheiden Sie sich für die richtige Grösse und Form, die zu Ihrem Kamin passt.
  • Verlängerungsstangen: Damit Sie alle Bereiche des Kamins erreichen können.
  • Kaminkehrmaske und Schutzbrille: Zum Schutz vor Staub und Russ.
  • Handschuhe: Um Ihre Hände vor Schmutz und scharfen Kanten zu schützen.
  • Eimer: Zum Sammeln von Russ und Schmutz.
  • Alte Lappen oder Handtücher: Um den Bereich um den Kamin herum sauber zu halten.
  • Staubsauger mit Aschefilter: Ideal zum Entfernen von restlichem Staub und Asche.
  • Gartenschlauch: Für schweren Russ oder Blockaden.

Arbeitsbereich abdecken:

Legen Sie alte Lappen, Handtücher oder Kunststofffolien im Bereich um den Kamin herum aus, um den Boden und angrenzende Möbel vor Russ und Staub zu schützen.

Es kann sinnvoll sein, Möbel, die sich in unmittelbarer Nähe des Kamins befinden, vorübergehend zu entfernen oder zumindest mit einer Plane abzudecken.

2. Reinigungsprozess

Entfernen Sie groben Schmutz: Beginnen Sie mit dem Entfernen von groben Stücken von Holzresten, Asche und sonstigem Schmutz aus dem Kamin. Dies kann mit den Händen (in Handschuhen) oder einer kleinen Schaufel gemacht werden.

Schornstein kehren: Befestigen Sie den Schornsteinbesen an einer Verlängerungsstange und fangen Sie an, von unten nach oben zu kehren. Fügen Sie weitere Stangen hinzu, je tiefer Sie in den Schornstein gelangen. Bewegen Sie den Besen in einer Auf- und Ab-Bewegung, um sicherzustellen, dass alle Bereiche des Kamins gereinigt werden.

Überprüfen Sie auf Blockaden: Falls Sie während des Kehrens Widerstand spüren, könnten Vögel oder andere Tiere Nester gebaut haben. Nutzen Sie den Gartenschlauch, um diese zu entfernen.

Staubsauger verwenden: Nachdem Sie den Kamin gekreht haben, verwenden Sie den Staubsauger, um überschüssigen Russ und Asche zu entfernen.

3. Nachbereitung

Entfernen Sie alle abgedeckten Materialien und entsorgen Sie sie oder waschen Sie sie gründlich.

Lüften Sie den Raum gut durch, um restliche Staubpartikel zu entfernen.

Hinweis: Es ist wichtig zu betonen, dass, auch wenn Sie Ihren Kamin selbst reinigen, es empfehlenswert ist, gelegentlich eine professionelle Kaminreinigung zu beziehen. So kann der Kamin tiefgehen gereinigt werden und der allgemeine Zustand überprüft werden.

Häufige Probleme bei der Kaminreinigung

Ansammlung von Teer und Harz (Kreosot):

Kreosot ist eine dunkle, klebrige Substanz, die sich beim Verbrennen von Holz bildet. Es ist eine Mischung aus Teer und Harz und kann sich an den Wänden des Kamins und Schornsteins absetzen.

Wenn es sich in ausreichender Menge ansammelt, kann es zu einem Schornsteinbrand führen, da Kreosot leicht entflammbar ist.

Dieses Problem tritt besonders häufig auf, wenn feuchtes oder minderwertiges Holz verbrannt wird, das mehr Rauch erzeugt.

Blockierte oder verstopfte Schornsteine:

Vögel, Eichhörnchen und andere Tiere suchen oft Schutz in Schornsteinen und bauen dort Nester, was zu Blockaden führen kann.

Laub, Zweige und andere Fremdkörper können sich ebenfalls im Schornstein festsetzen und einen ordnungsgemässen Luftstrom verhindern.

Ein blockierter Schornstein kann dazu führen, dass Rauch und gefährliche Gase wie Kohlenmonoxid in den Wohnraum zurückgeführt werden.

Beschädigte oder abgenutzte Kaminteile:

Mit der Zeit können Teile des Kamins und des Schornsteins abnutzen oder Schäden aufweisen. Das kann Risse im Mauerwerk, löchrige oder fehlende Mörtelstellen oder beschädigte Schornsteinkappen beinhalten.

Solche Schäden können nicht nur die Effizienz des Kamins beeinträchtigen, sondern auch ernsthafte Sicherheitsrisiken darstellen, insbesondere wenn sich Hitze und Flammen auf benachbarte Strukturen ausbreiten können.

Wassereintritt:

Wenn der Schornstein nicht ordnungsgemäss abgedichtet oder gewartet wird, kann Wasser eindringen. Dies kann zu einer Vielzahl von Problemen führen, einschliesslich Schimmelbildung, beschädigtem Mauerwerk und einem ineffizienten Brennvorgang.

Unzureichende Belüftung:

Wenn der Schornstein nicht für einen ordnungsgemässen Luftstrom sorgt, kann dies zu einem ineffizienten Verbrennungsprozess führen. Es kann auch dazu führen, dass Rauch und Gase nicht richtig aus dem Wohnbereich abgeführt werden.

Übermässige Russbildung:

Ein weiteres Zeichen für eine unvollständige Verbrennung. Zu viel Russ kann den Kamin verstopfen und das Risiko von Kaminbränden erhöhen.

Die regelmässige Wartung und Inspektion des Kamins ist entscheidend, um diese Probleme zu vermeiden oder frühzeitig zu erkennen. Es wird dringend empfohlen, mindestens einmal jährlich einen professionellen Kaminkehrer zu beauftragen, um den Kamin und Schornstein gründlich zu prüfen und zu reinigen.

Tipps und Tricks für eine effiziente Kaminreinigung

Wahl des richtigen Brennmaterials:

  • Verwenden Sie immer trockenes, gut gelagertes Holz. Feuchtes Holz führt zu einer unvollständigen Verbrennung und produziert mehr Rauch und Russ.
  • Harthölzer wie Eiche oder Buche brennen sauberer und erzeugen weniger Russ als Weichhölzer.
  • Vermeiden Sie behandeltes, lackiertes oder bemaltes Holz und Papier, da diese giftige Dämpfe und zusätzlichen Russ freisetzen können.

Regelmässige Kontrollen und Inspektionen:

  • Selbst wenn Sie den Kamin nicht häufig nutzen, sollten Sie ihn mindestens einmal jährlich von einem Fachmann überprüfen und reinigen lassen.
  • Überprüfen Sie regelmässig auf Risse, Beschädigungen und Ablagerungen, insbesondere vor Beginn der Kamin-Saison.

Verwendung von speziellen Reinigungsmitteln:

  • Es gibt spezielle Kaminreinigungslogbücher und -produkte auf dem Markt, die helfen, Teer- und Russablagerungen zu reduzieren. Allerdings sollten diese Produkte nicht als Ersatz für eine professionelle Reinigung angesehen werden.
  • Einige Leute schwören auf eine Salzbehandlung: Einen Handvoll Salz ins Feuer werfen kann dazu beitragen, lose Russpartikel vom Schornstein zu entfernen.

Verwendung von qualitativen Werkzeugen:

  • Investieren Sie in eine gute Schornsteinbürste und Stangen, die der Grösse und Form Ihres Schornsteins entsprechen.
  • Ein leistungsstarker Staubsauger kann helfen, Asche und feine Russpartikel aus dem Kamin zu entfernen.

Kamin abkühlen lassen:

Bevor Sie mit der Reinigung beginnen, stellen Sie sicher, dass der Kamin vollständig abgekühlt ist. Es sollte mindestens 12-24 Stunden seit dem letzten Feuer vergangen sein.

Kaminabdeckungen verwenden:

Eine gute Schornsteinabdeckung hält Vögel, Tiere und Laub fern, die zu Blockaden führen können. Sie verhindert auch, dass Wasser eindringt, was Schäden verursachen kann.

Luftzufuhr beachten:

Sorgen Sie immer für ausreichende Belüftung während des Brennvorgangs. Dies gewährleistet eine vollständige Verbrennung und reduziert die Bildung von Russ und Teer.

Asche rechtzeitig entfernen:

Lassen Sie nicht zu viel Asche im Kaminbett liegen. Eine dünne Schicht kann die Wärme reflektieren und die Effizienz verbessern, aber zu viel Asche kann die Luftzirkulation beeinträchtigen.

Mit diesen Tipps und einer gewissen Regelmässigkeit in der Pflege und Reinigung können Sie die Lebensdauer Ihres Kamins verlängern, die Sicherheit erhöhen und das Ambiente eines knisternden Kaminfeuers in einem sauberen Umfeld geniessen.

Wann sollte man eine professionelle Kaminreinigung wie die von Multitransport in Erwägung ziehen?

Ein knisterndes Kaminfeuer sorgt für Wärme und eine gemütliche Atmosphäre in den eigenen vier Wänden. Doch die regelmässige Pflege und Reinigung des Kamins ist nicht nur eine Frage der Ästhetik, sondern auch der Sicherheit. Hier einige Gründe, warum Sie eine professionelle Kaminreinigung wie die von Multitransport in Erwägung ziehen sollten:

Expertise und Erfahrung:

Wir bei Multitransport verfügen über detailliertes Wissen und kennen uns nicht nur mit verschiedenen Kaminarten aus, sondern auch mit den speziellen Herausforderungen, die jede Reinigung mit sich bringt.

Spezialisierte Ausrüstung:

Die richtige Ausrüstung ist essentiell für eine effektive und sichere Kaminreinigung. Bei Multitransport verwenden wir modernste Geräte und Techniken, um sicherzustellen, dass Ihr Kamin gründlich gereinigt wird und keine Rückstände oder Blockaden zurückbleiben.

Sicherheit:

Ein unsachgemäss gereinigter Kamin kann nicht nur zu einem verminderten Wirkungsgrad führen, sondern auch ein Sicherheitsrisiko darstellen. Blockaden oder Ablagerungen können Kaminbrände verursachen. Multitransport sorgt dafür, dass solche Risiken minimiert werden.

Zeitersparnis und Komfort:

Während Sie sich entspannen oder anderen Tätigkeiten nachgehen, kümmert sich der Profi um den Kamin. Das spart Ihnen nicht nur Zeit, sondern auch den Aufwand und die Mühe, die mit der Reinigung einhergehen.

In Anbetracht dieser Vorteile ist es ratsam, zumindest einmal im Jahr eine professionelle Kaminreinigung in Erwägung zu ziehen. Unternehmen wie Multitransport gewährleisten nicht nur einen sauberen Kamin, sondern auch den Seelenfrieden, zu wissen, dass Ihr Kamin sicher und effizient funktioniert.

Fazit zur Kaminreinigung

Die Kaminreinigung ist weit mehr als nur eine Frage des Aussehens. Es geht um Sicherheit, Effizienz und die Langlebigkeit Ihres Kamins. Ein sauberer Kamin sorgt nicht nur für eine optimale Wärmeleistung und ein schönes Flammenbild, sondern reduziert auch das Risiko von Kaminbränden und anderen gefährlichen Situationen.

Es ist unerlässlich, dass jeder Kaminbesitzer die Bedeutung der regelmässigen Kaminreinigung versteht und die damit verbundenen Vorteile zu schätzen weiss. Obwohl der DIY-Ansatz in einigen Fällen funktionieren mag, ist die Beauftragung eines professionellen Dienstleisters oft die sicherste und effektivste Methode, um sicherzustellen, dass Ihr Kamin in Top-Zustand bleibt.

Abschliessend möchten wir alle Kaminbesitzer ermutigen, die Reinigung ihres Kamins nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Schauen Sie regelmässig nach Ihrem Kamin und ziehen Sie in Erwägung, zumindest jährlich eine professionelle Reinigung durchzuführen. Unternehmen wie Multitransport bieten einen umfassenden Service, der Ihnen nicht nur einen sauberen Kamin, sondern auch Ruhe und Sicherheit gewährleistet.

Efficient

Entdecken Sie unsere Umzugstipps!

Bleiben Sie auf dem neusten Stand über alle Informationen rund um Ihren Umzug

5 min read

Teilreinigung

Entdecken Sie die Kunst der Teilreinigung und warum sie nötig ist

READ MORE

5 min read

Sonderreinigung

Wenn normales Putzen nicht genug ist: Sonderreinigung.

READ MORE

5 min read

Parkplatzreinigung

Vom grauen Asphalt zum blitzblanken Parkplatz: Parkplatzreinigung

READ MORE

No items found.
No items found.
No items found.
No items found.

5 min read

Teilreinigung

Entdecken Sie die Kunst der Teilreinigung und warum sie nötig ist

READ MORE

5 min read

Sonderreinigung

Wenn normales Putzen nicht genug ist: Sonderreinigung.

READ MORE

5 min read

Parkplatzreinigung

Vom grauen Asphalt zum blitzblanken Parkplatz: Parkplatzreinigung

READ MORE

Lernen Sie unser Team aus über 50 Umzugshelfer kennen!

Wir wissen, dass ein Umzug eine stressige und aufwändige Angelegenheit ist. Wir legen grossen Wert darauf unsere Umzugshelfer regelmässig zu schulen, sodass sie Ihnen die Last bestmöglich von den Schultern nehmen.

Häufig gestellte Fragen

Alles was Sie über unsere Produkte und Dienstleistungen wissen müssen.

Wird die Anfahrts- und Rückfahrtkosten verrechnet?

Anfahrts- und Rückfahrtkosten fallen nur an, wenn die Aus- oder Einzugsadresse mehr als eine Stunde entfernt ist. Die Fahrtzeit zwischen beiden Adressen wird als Arbeitszeit gezählt.

Was kostet eine polizeiliche Parkplatzsperrung für blaue oder weisse Zonen?

In der Stadt Zürich kostet die Parkplatzsperrung für einen LKW etwa CHF 130.-. Außerhalb der Stadt Zürich variiert der Preis je nach Gemeinde zwischen CHF 80.- und CHF 130.-.

Sind auch kurzfristige Umzüge möglich?

Kurzfristige Umzüge sind je nach Kapazität möglich. Bitte rufen Sie uns dafür einfach an.

Was kostet ein Umzug mit einer Umzugsfirma?

Für den Umzug sind mindestens 2 Umzugsmitarbeiter und 3 Stunden notwendig, wofür die Kosten ab CHF 520.- betragen.

Umzug an was denken?

Kurz vor dem Umzug sollten Sie:

  • Wertsachen und Dokumente persönlich einpacken und transportieren oder in verschlossenen Umzugskisten verstauen.
  • Haustieren 1-2 Tage vor dem Umzug die Möglichkeit geben, die neue Umgebung zu erkunden.
  • Eine Notfall-Tasche mit Kleidung, Medikamenten und Hygieneartikeln vorbereiten.
  • Pflanzen gießen und eventuell schneiden.
  • Den Zustand der neuen Wohnung überprüfen und Anmerkungen im Abnahmeprotokoll festhalten.

Am Umzugstag sollten Sie:

  • Den Umzugshelfern das gesamte Umzugsgut zeigen, inklusive Keller, Veloraum und Estrich.
  • Lampen sicher demontieren und verpacken und in der neuen Wohnung montieren.
  • Die Zimmer in der neuen Wohnung beschriften und den Möbelstellplan aufhängen oder die Mitarbeiter informieren, wo Sie Ihre Möbel abgestellt und montiert haben möchten.
  • An Briefkasten und Türklingel ein Namensschild anbringen.
  • Zur Sicherheit Zählerstände selber notieren oder fotografieren.

Kurz nach dem Umzug sollten Sie:

  • Die alte Wohnung reinigen (lassen).
  • Die Wohnung mit dem Vermieter prüfen und abgeben.
  • Umzugsschäden innert drei Tagen der Multi Transport ZH GmbH schriftlich melden.
  • Im Nachhinein festgestellte Mängel in der neuen Wohnung per Einschreiben auf einer Mängelliste der Verwaltung einreichen.
  • Vertragspartner und Behörden über Ihre neue Adresse informieren.
  • Die Wohnung einrichten und sichere Kindergarten- und Schulwege finden.
  • Die neue Umgebung erkunden und Nachbarn kennenlernen.
  • Eine Einweihungsparty planen.

Ab aliquid reiciendis temporibus perferendis ut praesentium excepturi. Deserunt veritatis aut vel. Adipisci sapiente voluptatum od
Deleniti quisquam commodi ea rem qui dicta. Ipsam sapiente debitis repellendus quia tem

Noch Fragen?

Unser Team hilft Ihnen gerne weiter.

Share this post

Truck

Cameron Williamson

11 Jan 2022

5 min read