kla024

Auf was ist bei einem Umzug zu achten?

Auf was ist bei einem Umzug zu achten?

Tipps zum Umzug

Wechselt man den Wohnort, gibt es neben dem eigentlichen Umzug vieles zu beachten. Wir zeigen, was es dabei zu beachten gibt – denn vor allem bei den Formalitäten vergisst man häufig viele wichtige Punkte.

Kaution und Mietvertrag

Hat man eine neue Wohnung gefunden, muss als Erstes der alte Mietvertrag gekündigt werden. Hierfür gilt in der Regel eine Frist von drei Monaten – danach erhält man die Kaution vom Vermieter zurück. Zeitgleich muss man in die neue Wohnung einziehen, den neuen Mietvertrag dort abschliessen und die Kaution an den neuen Vermieter leisten.

Das Ändern der Versorgungsbetriebe

Bevor man aus seiner alten Wohnung auszieht, muss man am letzten Tag des laufenden Mietvertrags sämtliche Versorgungsbetriebe für Energie, Wasser und Gas über den Umzug in Kenntnis setzen. Diese verlangen in der Regel den aktuellen Zählerstand, um eine Endabrechnung anzufertigen. Wichtig: Die Kündigung muss in der Regel schon mindestens vier Wochen vor dem Umzug mitgeteilt werden – wer sich unsicher ist, sollte lieber frühzeitig nachfragen.

Beim Einzug in die neue Wohnung wird automatisch ein Vertrag mit dem lokalen Grundversorger abgeschlossen. Möchte man stattdessen zu einem günstigeren Anbieter wechseln, sollte man dies schon vorher tun. Den Wasser- und Gaslieferant wählt im Normalfall der Vermieter selbst.

Telefon und Internet

Es gibt seit 2012 die Möglichkeit, dass ein laufender Internet- und Festnetzvertrag mit in die neue Wohnung genommen werden kann, sodass kein neuer Vertrag abgeschlossen werden muss. Dafür muss natürlich auch am neuen Wohnort noch der bisherige Anbieter verfügbar sein. Ist dies nicht der Fall, hat man als Verbraucher ein Sonderkündigungsrecht. Möchte man zu einem anderen Anbieter wechseln, kümmert man sich darum am besten bereits einige Monate vor dem Umzug.

Die Ummeldung bei verschiedenen Institutionen

Sämtliche Institutionen, bei denen man mit seinem Namen und seiner Anschrift registriert ist, sollten über den Umzug benachrichtigt werden. So können diese Rechnungen und andere postalische Schreiben an die neue Adresse zustellen. Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt es sich, einen Nachsendeantrag bei der Post zu stellen. Damit wird die Post, die noch an die alte Adresse zugestellt wird, auch noch bis zu 24 Monaten nach dem Umzug an die neue Adresse weitergeleitet.

Nachfolgend die wichtigsten Einrichtungen, die man informieren sollte:

– KFZ-Zulassungsstelle
– Finanzamt und weitere Behörden und Ämter, mit denen man in Kontakt steht
– Banken, Bausparkassen und Familienkassen
– Beitragsservice für die Rundfunkgebühren
– Versicherungsgesellschaften
– Vereine und Verbände, in denen man Mitglied ist
– Mobilfunk- und Telefonanbieter

Rat von uns an Sie!
Beachten Sie, dass Sie sich bei Ihrem neuen Wohnort anmelden und sich bei Ihrem alten Wohnort abmelden. Bei einem Umzug mit unserem Umzugsunternehmen Multi Transport weisen wir Sie auf weitere wichtige Aspekte hin und geben Ihnen hilfreiche Ratschläge.
Haben Sie Interesse an einem Umzug mit uns? Dann nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf, wir freuen uns auf Ihre Anfrage!

Posted in Allgemein.